Shogun's Honda Acty Truck

      Shogun's Honda Acty Truck

      Wollte Euch mal meinen 1997 Honda Acty Truck V-HA3 mit Motor E07A, Rechtslenker vorstellen.Die werden in Japan als Kei-Car eingestuft = Autos mit geringem Gesamtgewicht und kleinem Hubraum. Die Ausstattung des Honda Acty ist eher spartanisch, die möglichen Aufbauvarianten aber vielfältig als Pritschenwagen in Japan Pick-up genannt, Kastenwagen und Kleinbus, Kipper, 2-Rad oder 4-Radantrieb. Sonderausfuehrungen mit 6 Raedern oder als Crawler wie hier gezeigt
      Der HA3 hat einen 44PS 3-Zylinder-Viertaktmotor mit 656 ccm mit Benzineinspritzung PGM-FI.
      3-Gang Automatik, mit Klimaanlage, hab ihn 2010 gekauft, da hatte er erst 12000 km runter, jetzt 58000. Bilder und weitere Informationen hier de.wikipedia.org/wiki/Honda_Acty
      Bild meines Autos im Avatar. Sehr beliebt auch bei den Landwirten hier mit 4-Radantrieb und Sperrdifferential.
      Sind glaub ich um die 40% aller Neuanmeldungen in Japan diese Kei-Cars mit maximal 660 Kubikzentimeter Hubraum, nicht mehr als 3,40 Meter lang und 1,48 Meter breit , hat viele Vorteile, 1 x nur ca. 50 EUR Steuer pro Jahr, im Grossraum Tokyo kann man ein Auto nur anmelden, wenn man einen Parkplatz im Umkreis von 2 km von der angemeldeten Wohnadresse nachweisen kann, ausgeschlossen sind diese Kei-Cars. Autobahngebuehren sind billiger usw.
      Da wir hier eh 100kmh max. auf der Autobahn haben, reichen die kleinen Motoren vollkommen zum "Mitschwimmen" mit dem Verkehr. Gibt aber auch viele Modelle mit Turbo, dann haben sie ca. 65 PS.
      Ausgeruestet sind die Kei als Familienauto recht gut, alle haben Automatik, Klimaanlage, Radio, automatische EFH und all die Spielereien. Speziell Honda macht da Mini grosse Konkurrenz mit dem N.
      Der Honda N-Box war wohl letztes Jahr das meistverkaufte Auto in Japan ueberhaupt.
      Honda wird im Fruehjahr 2021 die Herstellung der kleinen Acty Truck einstellen, offizielle Begruendung, sie verdienen kaum was dran. Die Platzhirsche sind Daihatsu und Suzuki, die von Subaru, Nissan etc sind alles Suzuki mit deren eigenen Firmenlogo und kleinen kosmetischen Aenderungen.
      Daihatsu gehoert seit einigen Jahren zu Toyota.https://de.wikipedia.org/wiki/Daihatsu_Hijet
      Im Moment gibt es Sonderangebote, staatlich unterstuetzt, speziell fuer Sicherheitssysteme, bei Daihatsu nennt sich das Smart Assist IIIt , bestehend aus:
      Collision warning function
      crash avoidance braking system function
      Lane departure warning function
      Erroneous start prevention function (Front side)
      Preceding vehicle departure reporting function
      Parking support system

      wenn man ueber 65 Jahre alt ist, gibt es bis zu 750 EUR umgerechnet vom Staat dazu fuer diese Sachen, einiges ist hier auf Englisch aufgefuehrt
      daihatsu.com/news/2018/20180514-2.pdf
      Hab grad Probefahrten mit Suzuki und Daihatsu hinter mir. Man merkt natuerlich den Unterschied zu meinem Acty gebaut in 1998, die neuen sind viel ruhiger, mehr Platz fuer den Fahrer (wichtig in der kleinen Kabine, in meinem Acty bekomm ich 2 Finger zwischen Knie und Armaturenbrett), Dach ist etwas hoeher = mehr Kopfraum, Servolenkung, Einspritzanlage, mein 1998er ist noch mit "Vergaser"/Benzineinspritzung PGM-FI. PGM-FI = Kurzform von Programmed Fuel Injection, ist ein digitales Motorsteuergerät für Ottomotoren mit Saugrohreinspritzung, das von Honda 1985 auf den Markt gebracht wurde. Das System hat eine indirekte Luftmengenmessung mittels Piezosensor, eine Kennfeldsteuerung, Schubabschaltung und ein Selbstdiagnosesystem. Der Kraftstoff wird intermittierend eingespritzt.
      Hab noch bis naechsten Sommer TUEV, dann werd ich mir wohl einen neuen kaufen, dann geht der alte Acty auch wieder im Preis hoch, denn wenn sie 25 Jahre alt werden, kaufen die Exporteure auf und verscherbeln die in USA. Hier sind sie fast nichts mehr Wert, in USA einige Tausend $, Beispiele hier carfromjapan.com/cheap-used-ho…y-truck-for-sale-year1995
      In USA sind die begehrt, bin da selber Mitglied in einem Japanese Mini Truck Forum. Gibt in Japan extra Exporteure fuer neue und gebrauchte Ersatzteile mit online shops in Englisch fuer diese Fans

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „shogun“ ()