Posts by Schrauber

    Wenn die Schrauben locker waren ist das kein Heckklappe sondern eine Heckklapper.

    Aber besser locker als die Schrauben sitzen fest, dass die Köpfe abreißen und man ausbohren muss.

    Beim zusammenbauen vielleicht einen Tropfen Schraubensicherung auf jede Schraube.

    Aha!

    Danke für die Aufklärung.

    Sowas kenn ich von Hydrauliksystemen, wo auch kleine kugelförmige Behälter im Leitungssystem integriert sind um die Flussgeräusche zu minimieren.


    Sind da eigentlich Steine drin in deinem Behälter?:D

    Es gibt Leute, die Steine im Trinkwasserkrug haben damit sich das Wasser beruhigt.

    Hab jetzt lange überlegt was das Teil sein könnte aber mehr als dass es zum Kühlwassersystem gehört, was ja anhand der Schläuche klar ist, habe ich nicht heraus gefunden. Ich denke es hat damit zu tun, dass der Motor hinten Sitzt und das Wasser lange Wege hat?

    Das "vorher-nachher" Bild vom Querlenker sieht nach Brunox Rostumwandler aus oder täusche ich mich?

    Ich hab mit Brunox keine guten Erfahrungen gesammelt.


    Wenn die leicht angerostete Kante die einzige Roststelle ist, dann kann man bei dem Fahrzeug sicher nicht von Korrosionsproblemen sprechen.

    Überziehst die Sitze selbst oder hast du einen Sattler deines Vertrauens?

    Ich muss bei meinem D-Rekord die Sitze und Rückbank machen lassen und such noch eine Firma in Nö, Bgl oder Wien.

    Bezüglich "Pickerl" und Kunifer kenn ich nur die Diskussionen in deutschen Foren aber soweit ich weiß, werden die Leitungen auch vom Tüv mittlerweile anerkannt. Hab selbst bei einigen Autos Kunifer verbaut und die Fahrzeuge waren mehrmals und in verschiedenen Werkstätten beim "Pickerl" und da gab es nie Probleme.

    Man könnte die Leitungen auch grundieren oder einfach schwarz mit der Spraydose anhauchen, dann interessiert es niemand mehr.

    Ich bevorzug Kunifer Leitungen und dazu ein sehr simples Bördelgerät. Biegen kann man Kunifer per Hand hab aber auch 2 verschieden Biegewerkzeuge, mit denen wird's schöner bzw. gleichmäßiger.


    Welches Material hast du bei den Bremsleitungen verwendet, Stahl oder Kunifer? Am Bild sieht es nach Stahl aus, aber da kann man kein gefallen am biegen und bördeln finden.

    Der quer verbaute Bremskraftverstärker ist auch originell.


    Wie federt bei dem die Vorderachse?

    Dämpfer könnte man anhand der Abmessungen der Aufnahmen und des Federwegs vielleicht als Universalteil finden.

    Hoffentlich brechen die Kabeln intern nicht, wenn du sie umwickelst. Manchmal baut man sich Fehler selbst ein, wenn man es besonders gut machen möchte. Zum Glück ist aber die Elektrik überschaubar bei so einem Fahrzeug.

    Ja ist unlustig, wenn man drauf steigt und es tut sich nichts aber mit der Handbremse hab ich den 3er zum stehen gebracht.

    Beim entlüften vom Kupplungssystem ist eine dunkle graue Suppe rausgekommen. Zumindest ist jetzt mal Alles gespült und wieder frisch.

    Ins Leere bin ich auch voriges Jahr beim 3er am Bremspedal gestiegen, da hat sich das System übern den rechten hinteren Bremszylinder geleert. War aber zum Glück im Hof als ich fort fahren wollte.

    Ein kleiner Fleck am Boden, dessen Geruch auf Bremsflüssigkeit deutete und von der Position auf den Nehmerzylinder der Kupplung schließen lies, hat mich zur Nachschau bewogen.

    Bezüglich Funktion gab es noch keine Beanstandung aber die Undichtigkeit ist nicht zu übersehen.



    Neuteil gab es innerhalb weniger Tage beim Teilehändler meines Vertrauens.


    Somit ist die Inkontinenz behoben und die Gänge flutschen rein, dass es nur so eine Freude ist.